Lustige Rumverkostung

Die lustige Seite der lustigen Rumverkoster...


Auf dieser Seite erfahren Sie NIX!!!

Außer: Havana Club ist lecker...

Die Ursprünge von Havana Club liegen im Jahre 1878 als Jose Arechabala, der Gründer von Havana Club, in Cardenas, an der kubanischen Küste, die Distillerie "La Vizcaya" eröffnete. Der Name "Havana Club" wurde ausgesucht um zwei Welten zu vereinen: die traditionellen kubanischen Wurzeln und das internationale Nachtleben. 1935 öffnete die Havana Club Bar am Plaza de la Catedral im Herzen von Havanna. Von den 30ern bis zu den 50ern wurden Cocktails mit Havana Club für Schauspieler und Prominente von Mary Pickford bis Marlene Dietrich, von Jean-Paul Sartre bis Ernest Hemingway, von Nat King Cole bis Gary Cooper, gemixt. Im turbulenten Jahrzehnt der 50er jedoch, unter dem Regime von Fulgencio Batista verlor Havana Club an Boden im Wettkampf und der Betrieb hatte ernsthafte finanzielle Schwierigkeiten. Nach der Revolution führte die kubanische Regierung den Havana Club Rum wieder ein und machte ihn zu seiner Nr. 1 Rum-Marke. Eine der modernsten Destillerien wurde in Santa Cruz del Norte gebaut, in der Nähe von Havanna, wo Kuba's beste Techniker und "Maestros Roneros" begannen den Havana Club Rum wieder herzustellen. Heute ist Havana Club die einzige wirklich internationale kubanische Rum-Marke. Sie symbolisiert von Europa bis Süd Afrika die Vormachtstellung, die Tradition und die Leidenschaft des karibischen Rums. Havana Club Añejo 7 Añjos: Dieser Havana Club Rum reift mindestens 7 Jahre in Eichenfässern.
Er eignet sich hervorragend zum pur trinken, ist aber auch in Cocktails – sofern wohldosiert eingesetzt – geeignet. Sehr abgerundet im Geruch wird das Aroma von der vanillehaltigen Reifenote bestimmt – von Dörrobst, Nelken und Holzessenz. Der 7-jährige Havana Club Rum bringt in fast jeden Drink das richtige kubanische Feeling: Ein Schuss davon im Daiquiri oder ein Mojito damit gemixt bringt das Kubanische Lebensgefühl bis in Ihr Wohnzimmer :-) 1512 brachten Spanier das Zuckerrohr nach Kuba. Durch stetiges Steigen der Zuckerrohrproduktion und damit auch der Melasse in den nächsten Jahrhunderten wurde 1825 so viel Melasse produziert, dass die örtlichen Destillen nicht mehr in der Lage waren die ganze, auf Kuba hergestellte Melasse zu Rum zu verarbeiten. Die Überschüsse wurden z.B. zur Düngung der Felder verwendet. 1848 entstanden neue Destillerien, damit war dann auch das Problem des Melasse-Überschusses auf Kuba geklärt. Kuba sollte auf dem Weltmarkt konkurrenzfähig bleiben, daher wollte man auf Kuba einen einzigartigen Rum herstellen, der ein weiches Aroma besitzt und der nicht mehr den Beinamen "Teufelstäter" besitzt, wie dies zu Zeiten der Seeräuber der Fall war. Der daraufhin ausgeschriebene Wettbewerb führte zu einer technischen Verbesserung der Rumherstellung. Dies war der Anfang des Havana Club Rums wie wir ihm heute kennen.

Havana Club beschreibt den Maximo wie folgt:
Kubanischer Rum in seiner vollendetsten Form. Maximo vereint alle traditionellen Charakteristika des Havana Club Rums: Komplexität, Milde und Intensität, erhoben in eine neue Dimension: (Don José Navarro). Maximo Extra Añejo ist eine Synthese aus Kunst, Wissenschaft, Magie und einem ganz besonderen Talent für das Blenden und die Reifung, welches Havana Club von allen anderen Rums unterscheidet. Maximo Extra Añejo wird aus den ältesten und erlesensten Rumsorten und -Aguardientes- (Branntweinen) hergestellt, die in der Verborgenheit unserer dunklen Rum-Kellereien ruhen. Er ist ein einzigartiges Erbe aller kubanischen Maestros Roneros der Vergangenheit und der Gegenwart. Niemals wird es einen Rum geben, der die kubanische Rum-Kultur und ihre große Tradition besser zum Ausdruck bringt als Havana Club Maximo Extra Añejo. Havana Club Maximo Extra Añejo beeindruckt zuerst das Auge durch seinen dunklen, bernsteinfarbenen Glanz, der durch den intensiven Reifungsprozess entsteht. Maximo Extra Añejo beeindruckt dann die Nase mit seinem reichen Aroma, bei dem Eiche und Rauch ein perfektes Equilibre mit Noten von frischen Birnen und Kokosnuss bilden. Maximo Extra Añejo überzeugt schließlich die Zunge mit seinem kraftvollen, weichen Geschmack mit Akzenten von Edelholz, Vanille und Schokolade und seinem unwiderstehlich würzigen Ausklang.
Maximo Extra Añejo geniesst man pur und ohne Eis, bevorzugt aus einem Degustations-Glas oder einem Cognac-Schwenker, damit sich seine komplexen Aromen frei entfalten können.

Hier nun ein paar Bilder des leckeren Rums aus Kuba...


0 3 Oro 5 Reserva 7
 
Ritual BP SdM 15 Solera Maximo

a b
 
c d
 
e f
 
g h
 
i j
 
k l
 
m n